Eloxal Verfahren

Mit dem Begriff Eloxal meint man die Oxidschicht, die durch anodische Oxidation auf der Aluminiumoberfläche erzeugt wird. Diese Oxidschicht ist im Verhältnis zur natürlichen Oxidschicht um ein hundertfaches verstärkt. Die Werkstücke weisen somit veränderte Eigenschaften in der Oberfläche aus. Durch entsprechende mechanische Vorbehandlung wie Strahlen, Polieren, Beizen oder chemisches Glänzen werden verschieden Oberflächeneffekte, bzw. Oberflächenveredlungen erzielt.

Auszug von Eloxal beschichtbare Aluminium Legierungen

LegierungEN AW-2007 / EN AW-Al Cu4PbMgMnEN AW-2017 / EN AW-Al Cu4MgSiEN AW-2024 / EN AW-Al Cu4Mg1EN AW-5754 / EN AW-Al Mg3EN AW-5083 / EN AW-Al Mg4,5Mn
EN AW-6060 / EN AW-Al MgSi0,5EN AW-6082 / EN AW-Al MgSi1EN AW-7020 / EN AW-Al Zn4,5Mg1EN AW-7022 / EN AW-Al Zn5Mg3CuEN AW-7075 / EN AW-Al Zn5,5MgCu1,5

Hierbei unterscheidet man nach der funktionellen Aluminium Eloxal Beschichtung und der dekorativen Aluminium Eloxal Beschichtung. Sollen Aluminiumteile funktional eloxiert werden, braucht man in der Regel keine besonderen Anforderungen an die Zusammensetzung des Ausgangsmaterials, bzw. der Ausgangslegierung stellen. Weder das Materialgefüge noch seine vorhergehende Bearbeitung sind von ausschlaggebender Relevanz für die Eloxal Schicht des Endproduktes.

Wird hingegen Wert auf das dekorative Aussehen des Endproduktes, bzw. der optischen Qualität der Eloxal Oberflächenveredlung gelegt, ist die Verwendung von einer entsprechend geeigneten Ausgangs Aluminiumlegierung notwendig um optisch reine Eloxal Oberflächen von höchster Qualität zu erhalten.

In der oben stehenden Tabelle ist eine beispielhafte Übersicht von eloxierbaren Aluminiumlegierungen aufgeführt. Sollte das von Ihnen benutze Ausgangangsmaterial, bzw. die verwendete Aluminiumlegierung hier nicht aufgeführt sein, kontaktieren Sie uns- wir beraten Sie umgehend ob diese Aluminiumlegierung für den angestrebten Eloxalzweck geeignet ist.

Eloxal Verfahren

Einsatzgebiete

Technisch eloxierte Aluminiumteile bewähren sich in nahezu allen Branchen. Die Wahl des jeweils geeigneten Anodisationsverfahren richtet sich nach dem Verwendungszweck des Werkstücks. Die durchschnittliche Schichtdicke liegt bei 5 – 25 µ.

Als führender Oberflächentechnik Anbieter im Bereich galvanischer Oberflächenveredlung bedienen wir bereits einen großen Teil der unten aufgeführten Branchen. Profitieren auch Sie von unserer Erfahrung. Wir veredeln Produkte namhafter Hersteller, auch in großen Fertigungsstückzahlen.

Primus Oberflächentechnik Eloxal Oberflächenveredelung

Maschinenbau

Automobilindustrie

Bergbau

Lebensmittelindustrie

Medizintechnik

Mess- und Regeltechnik

Leuchtenindustrie

Pharmatechnik

Wehrtechnik

Luft- und Raumfahrt

Haushaltsgeräte und Haushaltswaren

Elektrotechnik

Computerindustrie

Chemische Industrie

Bauindustrie

Möbel- und Beschlagindustrie

Optik und Feinwerktechnik

Sport- und Campingindustrie

Textilindustrie

Eigenschaften von Eloxal Oberflächenbeschichtungen:

Einsatzgebiete

Korrosionsschutzwirkung gegenüber Witterungseinflüssen und dem Angriff chemischer Stoffe im ph-Bereich 5-8.

Toxische Unbedenklichkeit. Eine Eloxalschicht ist aus medizinischer und lebensmittelrechtlicher Hinsicht unbedenklich.

Einfärb- und Imprägnierbarkeit. Die Eloxalschichten können verschiedene Stoffe aufnehmen. Sie lassen sich einfärben, bedrucken und imprägnieren.

Isolationswirkung. Die Eloxalschichten besitzen eine hohe elektrische Isolationsfähigkeit.

Mechanische Beanspruchbarkeit. Die Eloxalschicht ist hart und abriebfest.

Dekorative Wirkung. Die Eloxalschicht verändert über Jahre hinweg nicht ihr Aussehen und kann gegebenenfalls eingefärbt sein, was den dekorativen Effekt von Aluminium erhöht. Durch entsprechende Vorbehandlung wie Strahlen, Polieren, Beizen oder chemisches Glänzen können verschiedene Oberflächeneffekte erzielt werden.

Maximale Teilegröße

Die maximale Größe für Teile die in unseren galvanischen Bädern beschichtet werden können beträgt 2000 x 1400 x 500 mm.

Primus Oberflächentechnik Galvanischer Oberflächenveredlungsvorgang