Hart Eloxal Verfahren

Beim Hart Eloxal Verfahren wird durch die anodische Oxidation von Aluminium in einem niedrigen Temperatur-Bereich und einer hohen Stromdichte, eine extreme Verschleißfestigkeit und Korrosionsbeständigkeit der eloxierten Oberflächen erreicht. Hart eloxierte Teile werden überall dort eingesetzt wo beispielsweise abreibende Beanspruchungen auftreten.

Auszug von Eloxal beschichtbare Aluminium Legierungen

LegierungEN AW-2007 / EN AW-Al Cu4PbMgMnEN AW-2017 / EN AW-Al Cu4MgSiEN AW-2024 / EN AW-Al Cu4Mg1EN AW-5754 / EN AW-Al Mg3EN AW-5083 / EN AW-Al Mg4,5Mn
EN AW-6060 / EN AW-Al MgSi0,5EN AW-6082 / EN AW-Al MgSi1EN AW-7020 / EN AW-Al Zn4,5Mg1EN AW-7022 / EN AW-Al Zn5Mg3CuEN AW-7075 / EN AW-Al Zn5,5MgCu1,5

Harteloxalschichten sind die erweiterte Verfahrenstechnik der Eloxalschicht. Die anodische Oxidation von Aluminium erfolgt im niedrigen Temperaturbereich mit hoher Stromdichte. Hart Eloxal ist besonders hart und verschleißfest und finden ihren Einsatz oft für technische Zwecke.

Die Schichtdicke von Hart Eloxal liegt bei 20 – 80 µ. Es werden durch diese Oberflächenbeschichtung, besonders glatte Oberflächen erreicht. Das Hart Eloxal Verfahren ist ideal für Oberflächen die der Gleitbeanspruchung dienen. Die Wärmeleitfähigkeit ist zudem sehr gering. Ferner gelten alle Oberflächeneigenschaften der Eloxalschicht.

Hart Eloxal Verfahren

Einsatzgebiete

Primus Oberflächentechnik Hart Eloxal Oberflächenveredelung

Maschinenbau

Automobilindustrie

Bergbau

Lebensmittelindustrie

Wehrtechnik

Medizintechnik

Mess- und Regeltechnik

Pharmatechnik

Durch Eloxieren lässt sich eine Härte von 200 und 350 HV erreichen. Wird das Hart Eloxal Verfahren angewandt, bei dem dickere Schichten mit einer höheren Sprödigkeit erzeugt werden, kann eine Härte von bis zu 600 HV erreicht werden. Die Wahl des jeweils geeigneten Anodisationsverfahren richtet sich nach dem Verwendungszweck des Werkstücks.

Eigenschaften von Hart Eloxal Oberflächenbeschichtungen:

Einsatzgebiete

Korrosionsschutzwirkung gegenüber Witterungseinflüssen und dem Angriff chemischer Stoffe im ph-Bereich 5-8.

Toxische Unbedenklichkeit. Eine Eloxalschicht ist aus medizinischer und lebensmittelrechtlicher Hinsicht unbedenklich.

Einfärb- und Imprägnierbarkeit. Die Eloxalschichten können verschiedene Stoffe aufnehmen. Sie lassen sich einfärben, bedrucken und imprägnieren.

Isolationswirkung. Die Eloxalschichten besitzen eine hohe elektrische Isolationsfähigkeit.

Mechanische Beanspruchbarkeit. Die Eloxalschicht ist hart und abriebfest.

Dekorative Wirkung. Die Eloxalschicht verändert über Jahre hinweg nicht ihr Aussehen und kann gegebenenfalls eingefärbt sein, was den dekorativen Effekt von Aluminium erhöht. Durch entsprechende Vorbehandlung wie Strahlen, Polieren, Beizen oder chemisches Glänzen können verschiedene Oberflächeneffekte erzielt werden.

Maximale Teilegröße

Die maximale Größe für Teile die in unseren galvanischen Bädern beschichtet werden können beträgt 2000 x 1400 x 500 mm.

Primus Oberflächentechnik Galvanischer Oberflächenveredlungsvorgang